-- Anzeige --

Bislang 87 Schiffsanmeldungen: Hanse Sail 2021 soll stattfinden

Die Hanse Sail Rostock lebt von ihrem Alleinstellungsmerkmal: Spektakuläre Traditionssegler aus der Nähe zu erleben
© Foto: picture alliance / Zoonar | Rico Ködder

Im vergangenen Jahr war die Enttäuschung groß, als das jährliche Treffen der Traditionssegler wegen der Coronapandemie abgesagt werden musste. Die aktuelle Pandemielage verheißt wenig Gutes, doch die Planungen für August laufen.


Datum:
14.04.2021
Autor:
dpa/Anja Kiewitt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Hanse Sail, das größte Fest Mecklenburg-Vorpommerns, soll nach der coronabedingten Pause im vergangenen Jahr in diesem August wieder stattfinden. Sie werde aber wegen der Pandemie anders aussehen als in den Jahren zuvor, sagte Rostocks Tourismuschef Matthias Fromm am Dienstag. "Wir sind gerade dabei, die Veranstaltung so zu planen, dass sie coronakonform ist." So werde es das große Veranstaltungsgelände im Stadthafen nicht mehr geben. "Wir setzen auf Erlebnisräume, in denen die Besucherströme besser gelenkt werden können."

Einbeziehung der Bundesgartenschau 2025

Die 30. Hanse Sail soll am 5. August beginnen und am 8. August enden. Aktuell gebe es 87 Schiffsanmeldungen, mit den Großseglern "Mir" und "Sedov" gebe es gute Gespräche. Der Anmeldestand sei vergleichbar mit dem der Vorjahre, betonte Fromm. Am Dienstag wurde in Rostock ein Konzept vorgestellt, wie sich die Hanse Sail in den kommenden Jahren weiterentwickeln könnte. Es sieht die Stärkung des maritimen Charakters, die Einbeziehung weiter Teile der Stadt und der Bundesgartenschau 2025 vor.

Kreative neue Angebote geplant

Die Hanse Sail Rostock lebe von einer breiten Vielfalt der Angebote und ihrem markantesten und wichtigsten Alleinstellungsmerkmal: Spektakuläre Traditionssegler aus der Nähe zu erleben. Künftig solle im Rahmen der Hanse Sail Raum für kreative neue Angebote geschaffen werden. "Dafür sollen zusätzliche Flächen in der Stadt genutzt werden", sagte Fromm. Dafür würden sich die Innenstadt, der Alten Markt, das Gehlsdorfer Ufer, den Osthafen, die Holzhalbinsel oder der Kurhausgarten in Warnemünde anbieten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.