-- Anzeige --

Deutscher Tourismuspreis: Strandkorb Open Air 2020 sahnt ab

Rekordbeteiligung: Die Jury aus 22 Tourismusexperten und Medienvertretern musste die Auswahl der Preisträger in diesem Jahr aus 158 eingegangenen Bewerbungen treffen
© Foto: Deutscher Tourismusverband

Der Deutsche Tourismusverband zeichnete das Corona-konforme Event mit 450 Strandkörben sowie 65 Konzerten und Comedy-Veranstaltungen im Sparkassenpark Mönchengladbach aus.


Datum:
14.12.2020
Autor:
Anja Kiewitt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Strandkorb Open Air 2020 Mönchengladbach wurde heute bei der digitalen Preisverleihung des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet. Das Konzept, mit dem die Hockeypark Betriebs GmbH mit Hilfe von 450 Strandkörben und einem Hygienekonzept 65 Konzerte und Comedy-Veranstaltungen Corona-konform im Sparkassenpark Mönchengladbach erlebbar machte, überzeugte die 22-köpfige Expertenjury. „Das Projekt ist eine wegweisende Lösung, wie unter Einhaltung aller Corona-Auflagen sichere Veranstaltungen möglich sind“, erläutert DTV-Geschäftsführer und Jurymitglied Norbert Kunz.

Platz zwei auch Publikumsliebling

Das zweite Preisträgerprojekt wurde aus den 158 eingegangenen Bewerbungen sogar zum Publikumsliebling gewählt: In einem Pilotprojekt messen die Lübecker Bucht und St. Peter-Ording mittels Kameras und Sensoren, wie hoch das Besucheraufkommen an touristischen Hotspots ist. Ein digitales Ampelsystem soll helfen, Besucherströme zu lenken und Corona-Abstandsregeln einzuhalten. Das Gemeinschaftsprojekt überzeugte mit 5.002 verifizierten Stimmen fast 50 Prozent der Internutzer, die sich am Online-Voting beteiligten. "Das Projekt lässt sich in vielen Bereichen einsetzen“, betont Kunz.

Sonderpreis für Mecklenburg-Vorpommern

Den dritten Platz vergab die Jury an die IUBH Internationale Hochschule für ihr Projekt #Umdenken im Tourismus. Deutschlandweit haben unter diesem Leitthema Studierende und Professoren der Hochschule gemeinsam mit Praxispartnern seit dem Frühjahr Lösungsansätze für Tourismusbetriebe in der Corona-Krise entwickelt. Einen Sonderpreis erhielt der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern für sein frühzeitiges und nachhaltiges Krisenmanagement in der Corona-Krise. Als erste Landestourismusorganisation hatte er zeitnah nach Beginn der Krise ein Strategiepapier und ein Phasenmodell zum Neustart des Tourismus in dem Urlaubsland entwickelt, das die Herausforderungen und Bedarfe der Tourismusbranche analysierte und Lösungsansätze formulierte. Kunz: „Mit dem Konzept zielt der Tourismusverband nicht nur auf die Rettung der touristischen Betriebe ab, sondern er hat gleichzeitig auch die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Branche für die Zeit nach Corona im Blick."

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.