-- Anzeige --

DTV: Beim Deutschlandticket zu kurz gesprungen

DTV: Beim Deutschlandticket zu kurz gesprungen
DTV-Geschäftsführer Kunz forderte Eckpunkte für einen langfristigen Erfolg des Deutschlandtickets
© Foto: Deutscher Tourismusverband e.V. (DTV)

Der Fortbestand des Deutschlandtickets sei auch für die Tourismusbranche ein gutes Signal, so der DTV, der jedoch mehr Planungssicherheit fordert.


Datum:
09.11.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nach der Gesprächsrunde zwischen Bund und Ländern zum Deutschlandticket gebe es weiterhin viele offene Fragen, kritisierte der Deutsche Tourismusverband (DTV). Der Beschluss, dass das Ticket weiterhin bestehen soll, sei „ein gutes Signal – auch für die Tourismusbranche“, sagte Norbert Kunz, DTV-Geschäftsführer.

„Doch je länger es Unklarheiten gibt und je stärker sich die Diskussion nun auf eine mögliche Preissteigerung des Tickets fokussiert, desto schwieriger wird es, neue Nutzer für dieses Angebot zu finden. Die braucht es aber, damit die Verkehrsunternehmen und Nutzer Planungssicherheit haben und das Ticket ein Erfolg wird.“ Man laufe sonst Gefahr, dass „wir mit dem Konzept eines bundesweit einheitlichen Tickets für eine insgesamt klimafreundlichere, nachhaltige Mobilität am Ende doch zu kurz springen“, sagte Kunz.

Unerlässlich sei es, nun über die Eckpunkte für einen langfristigen Erfolg des Deutschlandtickets zu beraten, sagt Kunz. „Unbedingt müssen wir darüber sprechen, wie die Versorgungsunterschiede zwischen Metropolen und dem ländlichen Raum ausgeglichen werden können und wie die Investitionen der kommenden Jahre ins System aussehen, damit der ÖPNV mit mehr Verbindungen, besserer Technik und mehr Service punkten kann“, sagte der DTV-Geschäftsführer. Das Ticket bietet die Chance, „ein entscheidender Faktor bei der Verkehrswende zu sein“, dies gelte es zu nutzen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.