-- Anzeige --

Niederlande: Museumsgeburtstag und Wiedereröffnung

Das Mauritshuis feiert in diesem Jahr sein Jubiläum mit verschiedenen Sonderausstellungen
© Foto: ANP/AP/Peter de Jong

Tourismusexperten gehen davon aus, dass in diesem Jahr Nahziele gefragt sind. Die Niederlande warten hier mit zwei interessanten Zielen auf.


Datum:
19.01.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Mauritshuis in Den Haag feiert in diesem Jahr den 200. Jahrestag seiner Eröffnung mit verschiedenen Sonderausstellungen und Veranstaltungen. Den Anfang macht ab dem 10. Februar die Ausstellung „In Full Bloom“. Das Museum zeigt darin seine schönsten Blumenstillleben aus der Zeit von 1600 bis 1725. Anlässlich der Eröffnung werde die Fassade des Mauritshuis zudem mit einem „unmöglichen Blumenstrauß geschmückt“, so das Museum.

Das Jubiläum wird zudem auch von 16 Fotografen und Fotografinnen gefeiert, die sich für die Ausstellung „Flash I Back“ von der Sammlung und dem Gebäude des Mauritshuis haben inspirieren lassen. Das Ergebnis sind zeitgenössische Fotografien, die zwischen den historischen Meisterwerken ausgestellt werden. Das Jubiläumsjahr endet mit einer Ausstellung niederländischer Meister aus dem 17. Jahrhundert in Zusammenarbeit mit der berühmten Frick Collection aus New York. Ausgestellt werden sollen Werke, die seit Jahrhunderten „nicht mehr in Europa zu sehen waren“, kündigte das Mauritshuis an.

Eine Neueröffnung gibt es zudem im Paleis Het Loo nordwestlich von Apeldoorn, das nach mehrjähriger Renovierung am 15. April wieder seine Türen öffnet. Neben der Dauerausstellung „De Oranier“ führen dann zwei neue Palastrouten die Besucher auf eine Reise in die Vergangenheit des im 17. Jahrhundert erbauten Barockschlosses. Die Willem- und Mary-Route erzählt die Geschichte der ersten Bewohner des Schlosses, die später als Willem III. und Mary II. gemeinsam auf den englischen Thron gelangten. In einem anderen Teil des Palastes folgt man der königlichen Route, die Einblicke in das Leben in der ehemaligen königlichen Sommerresidenz im 19. und 20. Jahrhundert gewährt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.