-- Anzeige --

Oldtimer: Historische Busse vor schöner Altstadtkulisse

Die Innenstadt von Bad Mergentheim wird im Mai zum Treffpunkt von vielen schicken Bus-Oldtimern
© Foto: Jens Hackmann

Im Mai wird Bad Mergentheim zum Treffen von Oldtimer-Bussen aus ganz Europa, drei Tage lang können die guten Stücke dort bestaunt werden.


Datum:
13.04.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In Bad Mergentheim findet in diesem Jahr vom 13. bis 15. Mai das „8. Internationale Oldtimer-Bustreffen“ statt, zu dem sich Bus-Veteranen und Gäste aus ganz Europa angekündigt haben. Erwartet werden laut den Veranstaltern rund 3000 Besucher und am Sonntag, 15. Mai, versammeln sich die Oldtimerbusse in der Zeit von 9.30 Uhr bis 16 Uhr in der Innenstadt (Marktplatz und umliegende Straßen).

„Endlich versammeln sich historische Busse aus mehreren Ländern Europas wieder vor der historischen Kulisse unserer schönen Altstadt – wir heißen sie gerne und mit großer Freude willkommen. Es ist immer wieder aufs Neue eine beeindruckende und faszinierende Zeitreise, bei der mich nicht nur die originellen und ganz unterschiedlich geformten Oldtimer begeistern, sondern auch die Leidenschaft ihrer Besitzerinnen und Besitzer“, sagte der Oberbürgermeister von Bad Mergentheim, Udo Glatthaar. „Hier erlebt man Design und Technik, dazu nostalgisches Flair und viele spannende Geschichten, die die Busse und Menschen, die sie lenken, bereits erlebt haben. Ein schöner Ausgangspunkt, um das vom Deutschen Orden geprägte Stadtbild samt Schloss zu entdecken – oder um in unsere blühenden Oasen des Schlossparks und Kurparks einzutauchen.“

Seit dem ersten Oldtimertreffen 1998, das anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Kraftpostlinie“ ausgerichtet wurde, reisen Busse und Fahrer älteren Semesters alle vier Jahre mit Modellen bekannter Marken wie Neoplan, Borgward, Setra, Mercedes-Benz oder Volvo zum Oldtimerbus-Bustreffen ins Taubertal an. Die Busse kommen aus Österreich, der Schweiz und zuletzt auch aus Schweden. Ein grüner „International Harvester“ aus dem Jahre 1923 ist in den Geschichtsbüchern als bislang ältestes Fahrzeug vermerkt, das in Bad Mergentheim vorfuhr.

Bindeglied mit der Busbranche ist Konrad Auwärter

Pandemiebedingt wurden aus den geplanten vier zuletzt sechs Jahre, ehe das Treffen nun wieder stattfindet. Obwohl die Rahmenbedingungen aktuell schwierig sind, rechnet Bad Mergentheim mit 60 Bussen, 40 Anmeldungen liegen aktuell bereits vor. Bindeglied zwischen der Stadt Bad Mergentheim und der Busbranche ist Konrad Auwärter. Beim Oldtimer-Bustreffen in Bad Mergentheim am zweiten Mai-Wochenende wird Bus-Pionier Konrad Auwärter auf zahlreiche Nostalgiker treffen.

Einer davon ist Josef Albrecht. Der leidenschaftliche Sammler aus Aalen besitzt fünf Oldtimer-Busse aus verschiedenen Epochen – einen rot-weiß gestreiften Mercedes-Bus aus dem Jahre 1963 zum Beispiel. Der Bus mit Namen „Sonja“ hat 110 PS, 34 Sitzplätze und ist schon allein wegen der großen Fenster ein Hingucker. Nach Bad Mergentheim reist Albrecht mit „Pia“, einem dunkelgrünen Renault aus dem Jahre 1926. Das Fahrzeug hat 67 PS und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit „von 40, vielleicht mal 42 Stundenkilometer“, so Albrecht.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.