-- Anzeige --

Autonomes Fahren: Projekt in Berlin-Tegel wird verlängert

Die autonom fahrenden Shuttles werden nun bis Juni 2022 in Tegel fahren
© Foto: BVG

In Berlin wurde das Projekt mit autonom fahrenden Shuttle-Bussen in Tegel bis Sommer 2022 verlängert.


Datum:
08.12.2021
Autor:
dpa/ Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Projekt mit selbstfahrenden Kleinbussen auf öffentlichen Straßen in Berlin-Tegel wird verlängert. Nun werden die drei Elektrobusse bis Juni 2022 im Einsatz sein, wie die Verkehrsverwaltung mitteilte. Um Corona-Ansteckungen zu vermeiden, dürfen aber höchstens drei statt sechs Fahrgäste einsteigen.

Das Pilotprojekt soll dazu beitragen, dass automatisierte und vernetzte Fahrzeuge ihre Umgebung besser erkennen können, wie es hieß. Ziel ist es, eines Tages hochautomatisierte Elektro-Kleinbusse in den Linienbetrieb des öffentlichen Nahverkehrs einzubinden.

Das Projekt zahlreicher Partner wird vom Bundesverkehrsministerium gefördert, die Federführung hat die Senatsverkehrsverwaltung.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.