-- Anzeige --

Margensteuerreform der EU

Volker Jorczyk, Vorsitzender des Steuerausschusses beim Verband der Paketer (VPR), verfolgt für den Verband den Prozess der Margensteuer-Reform 
© Foto: VPR

Auf EU-Ebene steht eine Reform der Margensteuer an. Nun liegt bei den Konsultationen eine erste Übersicht der Reformvorstellungen vor. Hier hat die EU-Kommission auch ein Konzeptpapier des VPR-Steuerausschusses berücksichtigt, wie aus dem jüngst publizierten Factual Summary Report nebst Anlagen hervorgeht.


Datum:
01.02.2021
Autor:
Mireille Pruvost
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In diesem Report zur "Public Consultation on the special VAT scheme for travel agents and tour operators" sind Stellungnahmen wichtiger Akteure für die margen- und reiseumsatzsteuerliche Reformvorstellungen innerhalb Europas zusammengefasst, darunter auch die Position des Internationalen Verband der Paketer (VPR). 

"Der Factual Summary Report beinhaltet keine Überraschungen – und das ist auch gut so", sagt Volker Jorczyk, der Vorsitzende des VPR-Steuerausschusses, nach der Veröffentlichung des Reports durch die Europäische Union. "Im B2B-Bereich unterstreicht eine überwältigende Mehrheit der im Factual Summary Report zusammengefassten Stellungnahmen, dass der Verlust des Vorsteuerabzugs einen relevanteren Nachteil darstellt, als durch die Verfahrensvereinfachung der Margenbesteuerung kompensiert werden könnte", so Volker Jorczyk weiter. 

Die Forderung nach einer Einzelmargenberechnung werde zudem nahezu einhellig abgelehnt. In den Stellungnahmen werde eine sinnvolle Zielrichtung der Reformen zum jetzigen Zeitpunkt 1:1 abgebildet, was Jorczyk als erfreulich bezeichnet. Der bisherige Stand der Konsultationen zeige auch, dass der VPR mit seiner Position im Trend liegt.

Der Factual Summary Report stellt einen Kurzbericht dar, ihm folgt eine ausführlichere Variante, der so genannte Synopsis Report. (mp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.