-- Anzeige --

ÖPNV: VVS will „9-Euro“-Ticket über die App anbieten

Im Gebiet des VVS soll das Billigticket per App gekauft werden können
© Foto: VVS

In den Verkehrsunternehmen und Verbünden laufen derzeit die Vorbereitungen für die Umsetzung des „9-Euro“-Tickets.


Datum:
22.04.2022
Autor:
Thomas Burgert
1 Kommentare

-- Anzeige --

Nachdem sich eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe auf die Eckpunkte beim sogenannten „9-Euro“-Tickets geeinigt hat, soll das Ticket in der Zeit vom 1. Juni bis 31. August 2022 gelten. Das Ticket kostet neun Euro und gilt jeweils für einen Kalendermonat, also zum Beispiel vom 1. Juni bis 30. Juni. Für den Juli und August können dann weitere 9-Euro-Tickets gekauft werden. In den Verkehrsunternehmen und den Verbünden arbeitet man derzeit an der konkreten Umsetzung.

So teilte der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) beispielsweise bereits mit, es werde möglich sein, das „9-Euro“-Ticket ganz einfach über die VVS-App kaufen zu können. Das äußerst günstige Ticket soll ab Ende Mai gekauft werden. Es wird auch eine „analoge“ Verkaufsmöglichkeit geben. Geprüft werde im VVS aktuell der Verkauf über Fahrkartenautomaten und Kundenzentren.

Auch Abonnenten sowie Inhaber von Jahres- oder Semestertickets sollen von dem günstigen Preis und der bundesweiten Gültigkeit profitieren, betonte der VVS. Alle, die bereits ein Abo, Jahresticket oder Studiticket haben, fahren in den drei Monaten ebenfalls für neun Euro im Monat. Das genaue Verfahren für Abonnenten werde aktuell noch mit den Abo-Centern im VVS abgeklärt: Sie bekommen entweder eine Erstattung oder es werden in den drei Monaten Juni, Juli und August nur neun Euro abgebucht. Inhaber eines Jahrestickets, die ihr Ticket schon im Voraus bezahlt haben, werden eine Erstattung für den Zeitraum bekommen. Sobald die genauen Formalitäten endgültig feststehen, will man die Kunden über die Details informieren.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Eva Armenski

25.04.2022 - 09:27 Uhr

die Züge sind teilweise jetzt schon komplett überfüllt und dann die Durchsage: Halten die bitte Abstand! Ich habe ein Jahresabo und bin Rentnerin möchte aber auf einen Sitzplatz im Bus oder Bahn nicht verzichten der jetzt schon nicht gesichert ist.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.