Studie: Zufriedenheit mit dem ÖPNV sogar gestiegen

Die Zufriedenheit der Fahrgäste mit dem ÖPNV – wie hier in Dresden – ist auch währen der Corona-Krise gestiegen
© Foto: DVB

Die Fahrgastzahlen in öffentlichen Verkehrsmitteln sind massiv gesunken, die Zufriedenheit der Stammkunden bleibt auch in der Pandemie hoch, wie eine aktuelle Studie zeigt.


Datum:
09.02.2021

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Trotz der Pandemie ist die Zufriedenheit der Fahrgäste mit dem öffentlichen Nahverkehr im vergangenen Jahr sogar gestiegen. Dies geht aus der aktuellen Studie „ÖPNV-Kundenbarometer 2020“ von Kantar hervor, für die mehr als 16.000 ÖPNV-Nutzer nach den Lockerungen des ersten Lockdowns im September 2020 bis zum Beginn des sogenannten weichen Lockdowns im November 2020 befragt wurden. Trotz Schwierigkeiten wegen der Corona-Pandemie beteiligten sich 27 Nahverkehrsanbieter an der größten Vergleichsstudie für den ÖPNV. Es wurden über 16.000 Interviews telefonisch und online durchgeführt, um die Qualitätswahrnehmung der Fahrgäste zu ermitteln. Den Machern der Studie war dabei wichtig, die gleiche Zielgruppe wie in den vergangenen Jahren zu befragen, damit die Ergebnisse über die Zeit hinweg vergleichbar sind.

Die in den Bussen und Bahnen sichtbare geringere Nutzung zeigte sich dadurch auch in den Zahlen des Kundenbarometers: Zwischen sieben und 37 Prozent der vormaligen ÖPNV-Nutzer haben im Verlauf der Pandemie den öffentlichen Verkehrsmitteln vollständig den Rücken gekehrt. Insgesamt zeigte sich ein deutlicher Rückgang der Nutzungshäufigkeit. „Wir hatten erwartet, dass auch die Zufriedenheit – unter anderem wegen der Angst vor Ansteckung – insgesamt rückläufig ist. Entsprechend überrascht waren wir, dass sich stattdessen bei den meisten Teilnehmern eine Steigerung der Zufriedenheit zeigte“, sagte Adi Isfort, der in diesem Jahr die Verantwortung für das ÖPNV-Kundenbarometer an Christian Jödden übergeben hat.

ÖPNV-Stammkunden sind zufriedener als Gelegenheitsnutzer

„Es ist weiterhin so, dass Vielnutzer des ÖPNV tendenziell zufriedener sind als Seltennutzer des ÖPNV. Diesen Zusammenhang kennen wir auch schon aus den Zeiten vor der Pandemie“, fasst Christian Jödden die Resultate zusammen. Abgewanderte ÖPNV-Nutzer sind nicht unzufriedener als die verbliebenen Nutzer. Dieses überraschende Ergebnis erklärt Jödden mit dem Wegfall von Wegen und der Angst vor Ansteckung als Hauptgründe für das Meiden des ÖPNV.

Von allen Unternehmen wurde die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) von ihren Kunden am besten beurteilt. Es folgen die Erfurter Verkehrsbetriebe (EVAG), Göttingen (GöVB), Ulm (SWU) und Münster (SW MS).

HASHTAG


#ÖPNV

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.