-- Anzeige --

Alternative Antriebe: Der erste Elektrobus in Goslar

Stadtbus Goslar ist die E-Bus-Beschaffung zusammen mit zwei weiteren Unternehmen angegangen
© Foto: Stadtbus Goslar/www.filmpunktton.de

In Goslar ist mit einem Citea 120 SLF des niederländischen Herstellers VDL Bus & Coach der erste Elektrobus der Stadt in den Betrieb gegangen.


Datum:
02.06.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der neue E-Bus soll vor allem im Stadtzentrum eingesetzt werden, teilte Stadtbus Goslar mit. Im Herbst dieses Jahres sollen zwei weitere Busse des gleichen Typs folgen, so das Unternehmen. Damit sei Goslars Busflotte dann Ende 2022 bereits zu 17 Prozent emissionslos unterwegs. Weitere Förderanträge für die schrittweise Umrüstung des Fuhrparks in den kommenden Jahren seien zudem gestellt.

Möglich wurde die Beschaffung der E-Busse durch Fördermittel der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Die Beschaffung fand im Rahmen eines gemeinsamen Projekts mit der Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig (KVG) und der Verdener Verkehrsgesellschaft (Allerbus) statt. Nach einer europaweiten Ausschreibung wurden die ersten zwölf Busse des Typs VDL Citea 120 SLF Electric im Frühjahr 2022 ausgeliefert (neun für die KVG, zwei für Allerbus sowie ein Bus für Stadtbus Goslar). Insgesamt werden über das Projekt 37 E-Busse beschafft.

Drei Partner für die E-Bus-Beschaffung

Die drei Partner haben bei der Beschaffung die Fördermittel des Landes Niedersachsen mit den Mitteln des Bundes kombinieren und kommen so nach eigenen Angaben auf fast 63 Prozent Förderung in Höhe der Beschaffungskosten. Dies bedeutet, dass bei den Beschaffungskosten von insgesamt 18,5 Millionen Euro die Höhe der Gesamtförderung durch Bund und Land in Summe ca. 11,6 Millionen erreichen wird. Dabei beträgt das Fördervolumen durch das BMUV insgesamt rund 7,6 Millionen Euro.

Beim neuen E-Bus in Goslar sorgen zehn Akkupacks auf dem Dach sorgen für eine Reichweite von bis zu 300 Kilometer, der Bus wird jeweils über Nacht im Depot mit Ökostrom geladen, der teilweise von einer PV-Anlage kommt, die sich auf dem Dach der Fahrzeughalle der Stadtwerke Goslar befindet.

Mit 37 Sitz- und weiteren 41 Stehplätzen ist das Zwölf-Meter-Niederflur-Fahrzeug auch im Innenbereich komfortabel ausgestattet und weiterentwickelt worden. So erweitert eine zweite Multifunktionsfläche das Platzangebot für Kinderwagen, Rollatoren, Fahrräder und Rollstühle, USB-Steckdosen sorgen für zusätzliche Energie. Ein großer Bildschirm zeigt die Aus- und Umstiegspunkte und Anschlussverbindungen an.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.