Drei Elektrobusse für die Schweiz

© Foto: Daimler

Erst vor wenigen Wochen feierte der Mercedes-Benz eCitaro G seine Weltpremiere, jetzt ist er bereits auf den Straßen Zürichs in Betrieb.


Datum:
21.11.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der „ETH Link“, ist die schnellste Verbindung zwischen den ETH-Standorten Zentrum und Hönggerberg. Bislang wurden die Shuttleverbindungen von Omnibussen mit Dieselmotor durchgeführt. Ab sofort übernehmen auf dieser Strecke drei Mercedes-Benz eCitaro G den Linienverkehr. Die 18,13 Meter langen Gelenkbusse sind vollelektrisch angetrieben und verfügen über einen Pantographen für Zwischenladungen.

Patrick Nussbaumer, Geschäftsführer der EUROBUS welti-furrer AG, erklärte: „Die neuen Elektrobusse zeichnen sich neben ihrer Umweltfreundlichkeit vor allem durch die ruhige Fahrweise, den komfortablen Niederflureinstieg sowie das ansprechende Innen- und Außendesign aus. Die ETH setzt damit ein klares Zeichen und stärkt ihre Position als zukunftsorientiertes Bildungsinstitut.“ Das betreffe auch die Energieversorgung: Beim Strom für den Betrieb der Elektrobusse handelt es sich ausschließlich um Schweizer Wasserstrom. Damit werden fossile Rohstoffe geschont und der CO2‐Ausstoß massiv reduziert. Armin Krieg, Leiter Vertrieb Linienbusse der EvoBus (Schweiz) AG, ergänzt: „Es freut uns wirklich sehr, dass wir mit der Einführung des eCitaro G unseren angekündigten Fahrplan der E-Mobilität in Stadtbussen konsequent fortführen und die Innovations- und Technologieführerschaft von Daimler Buses ausgerechnet im Epizentrum der technisch-naturwissenschaftlichen Forschung und Lehre unterstreichen dürfen.“

Aufladung per Pantograph an der Haltestelle

Die Elektrobusse werden an der Haltestelle Hönggerberg an einer Ladestation mit 300 kW Leistung zwischengeladen. Der Lademast ist mit einer Kontakthaube ausgerüstet. Bei ihr dockt der fahrzeugfeste Pantograph an und startet somit den Ladevorgang. Der eCitaro G hat eine Batteriekapazität von 243 kWh.

Die Gelenkbusse des Typs Mercedes-Benz eCitaro G bieten den Fahrgästen insgesamt 131 Plätze, verteilt auf 38 Sitzplätze und 93 Stehplätze mit zwei Rollstuhlplätzen. Eine der insgesamt vier Türen ist mit einer Rollstuhlrampe ausgestattet. Zudem stehen kostenloses Wlan, USB-Ladesteckdosen sowie eine Klimaanlage im gesamten Fahrzeug zur Verfügung.

HASHTAG


#Mercedes-Benz

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.