-- Anzeige --

E-Fuels: CDU-Abgeordneter sieht eine vertane Chance

Der Abgeordnete Henning Rehbaum fordert ein Anrechnungssystem für E-Fuels auf europäische Flottengrenzwerte (Symbolbild)
© Foto: Thomas Burgert

Der CDU-Politiker Henning Rehbaum sieht in E-Fuels ein gutes Instrument für mehr Klimaschutz und will sich daher für ein Anrechnungssystem auf europäische Flottengrenzwerte einsetzen.


Datum:
29.03.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In einer schriftlichen Einzelfrage hat sich Henning Rehbaum (CDU), der Europabeauftragte der Unionsfraktion im Verkehrsausschuss, an die Bundesregierung gewandt und zu einem Anrechnungssystem für E-Fuels auf die europäischen Flottengrenzwerte befragt. „Die Bundesregierung unterstützt den Kommissionsvorschlag zu den CO2-Flottengrenzwerten mit allen vorgelegten Ausgestaltungselementen. Darin ist ein entsprechendes Anrechnungsinstrument nicht vorgesehen“, heißt es die Antwort aus dem Verkehrsministerium.

Diese Antwort der Bundesregierung bezeichnete Rehbaum als „denkbar knapp und denkbar unbefriedigend“. Dabei sei der letzte Satz sei der Knackpunkt, so Rehbaum, der kritisierte, dass sich die Bundesregierung auf europäischer Ebene nicht für die Ergänzung des Kommissionsvorschlags einsetzen werde. „Das ist eine vertane Chance für praktischen Klimaschutz“, so Rehbaum, der „einen ganzheitlicheren und integrativen Ansatz für klimaschonende Mobilität“ auf E-Ebene fordert.

Elektromobilität wird nicht im ganzen Verkehrssektor die Wende bringen können. Wenn die Bundesregierung 2030 die Neuzulassung von Verbrennungsmotoren verbietet, werden noch immer über 30 Millionen Altfahrzeuge mit Verbrenner auf deutschen Straßen unterwegs sei“, rechnete Rehbaum vor. Hinzu kämen ausländische Transit-Fahrzeuge. Für all diese Fahrzeuge auf den hiesigen Straßen müsse die Nettosenkung der CO2-Emissionen das Ziel sein, fordert der CDU-Politiker. Synthetische Kraftstoffe seien vor allem für Nutzfahrzeuge eine „klimaschonende Lösung“, sagte Rehbaum, der sich für ein Anrechnungssystem nachhaltig erzeugter synthetischer Kraftstoffe auf die europäischen Flottengrenzwerte einsetzen will.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.