-- Anzeige --

KölnTourismus: KI soll Mitarbeiter entlasten

Visit_Koeln_KI_Tourismustag
Beim Erstellen von Content will KölnTourismus künftig auf eine maßgeschneiderte Lösung auf Basis Künstlicher Intelligenz setzen
© Foto: KölnTourismus/Seelbach

Mit einer maßgeschneiderten KI-Lösung sollen die Mitarbeiter von KölnTourismus künftig speziell bei zeitaufwändigen Standardprozessen unterstützt werden.


Datum:
01.12.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

KölnTourismus wird als erste deutsche Destination Management Organisation (DMO) bei der Content-Erstellung künftig durch eine maßgeschneiderte Lösung auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) unterstützt. Das Tool „VisitKölnGPT“ soll Mitarbeiter dabei unterstützen, „dem gestiegenen Bedarf an Texten und Bildern gerecht zu werden“, erklärte KölnTourismus. Templates zur marken- und zielgruppenkonformen Content-Erstellung sollen das Formulieren unterschiedlicher Textsorten, wie beispielsweise für Webseiten, Blogartikel oder Social Media-Postings erleichtern.

nsbesondere zeitaufwändige Standardprozesse, wie die Erstellung von touristischen Datensätzen, die im Zuge der Umsetzung von Open Data Strategien stark an Relevanz gewinnen würden, könnten „von der KI-Lösung passgenau unterstützt“ werden, so KölnTourismus. Die Anwendung könne an ChatGPT angebunden werden und soll ständig angepasst werden.

„Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt. VisitKölnGPT setzen wir ein, um unsere Arbeit zu optimieren und ressourceneffizient zu gestalten“, sagte Jürgen Amann, Geschäftsführer von KölnTourismus zu dem neuen Tool.

Das Projekt, das gemeinsam mit der Tourismusberatung Realizing Progress ausgearbeitet wurde, gilt in Deutschland als Pilot und soll eine Vorreiterstellung einnehmen. „Wir sehen im Umgang mit Künstlicher Intelligenz bei vielen Destination Management Organisationen noch immer Skepsis. Umso mehr freut es uns, dass wir mit KölnTourismus vertrauensvoll und agil an diesem spannenden Pilotprojekt arbeiten dürfen, das nicht nur den Mitarbeitenden völlig neue Möglichkeiten an die Hand gibt, sondern dabei stets die Bedürfnisse der Gäste berücksichtigt“, sagte Alexander Mirschel, Projektverantwortlicher für VisitKölnGPT bei Realizing Progress.

Eine Öffnung und Weiterentwicklung der Anwendung für externe Partner und Leistungsträger ist laut KölnTourismus „nach der Testphase denkbar“.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.