-- Anzeige --

Neumarkt i.d. Oberpfalz: Tipps für Konzert-, Kunst und Golf-Reisen

Die Idee macht's - Neumarkt in der Oberpfalz liefert Inspirationen.
© Foto: Neumarkter Konzertfreunde/Julia Hagen: Julia Wesely

Neumarkt in der Oberpfalz wartet mit einigen Schmankerln auf, die sich hervorragend in diverse Reisethemen einstricken lassen. Ideal für spontane Kurztrips, die bei Busreisenden aktuell im Trend zu liegen scheinen.


Datum:
01.08.2022
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In Neumarkts für seine Akustik berühmtem Konzertsaal, dem Historischen Reitstadel, startet am 18. September die 42. Saison der Neumarkter Konzertfreunde. Erneut können Freunde der Kammermusik musikalische Sternstunden auf höchstem Niveau erleben. Ob Sir András Schiff, Frank Peter Zimmermann, Martin Helmchen oder István Várdai: Neben diesen bekannten Künstlerpersönlichkeiten präsentiert das Programm aufstrebende Künstler und Ensembles. Zu entdecken sind etwa das französische Quatuor Arod gemeinsam mit der Cellistin Julia Hagen, der junge ungarische Pianist Zoltán Fejérvári mit einem musikalischen Märchen von Leoš Janáček sowie die Pianistin Shaghajegh Nosrati. Die Schülerin von Sir András Schiff spielt das „Concerto pour piano seul“ des romantischen Komponisten Charles Valentin Alkan, an dessen virtuose Musik sich momentan nur wenige Pianisten heranwagen. Die zwölf Konzerte (neun Konzerte in drei Abonnementreihen und drei Sonderkonzerte) fächern die Kammermusik von ihrer schönsten Seite auf: etwa mit selten zu hörender Streichtrioliteratur von Sándor Veress, Zoltán Kodály und Ernst von Dohnányi, interpretiert von Sarah Christian, Timothy Ridout und Maximilian Hornung. Auch ungewöhnliche Besetzungen finden Platz: Der Trompeter Simon Höfele und das Frank Dupree Trio spielen Jazz, Living Room Music sowie eigene Improvisationen. Der Barockmusik widmen sich zwei Konzerte: Der Blockflötist Maurice Steger und das Basler Barockensemble La Cetra präsentieren Werke von Bach und Telemann. In „Passacaille de la Folie“ feiern Philippe Jaroussky und Christina Pluhar mit ihrem Ensemble LʼArpeggiata ihre mittlerweile 15-jährige Zusammenarbeit. Zudem erklingt Franz Schuberts „Winterreise“ mit dem Bariton Andrè Schuen und seinem Klavierpartner Daniel Heide. Die Neumarkter Konzertreihe räumt Streichquartetten immer einen besonderen Platz ein. In der bevorstehenden Saison erlebt das Publikum das Gringolts Quartet mit einem ungarisch geprägten Programm, dazu das Schumann Quartett und Pianistin Anna Vinnitskaya mit dem Klavierquintett von Robert Schumann, und das Quatuor Arod führt mit der Cellistin Julia Hagen Schuberts Streichquintett auf.

Rätselhafte bunte Stillleben

Noch bis 9. Oktober zeigt das Neumarkter Museum Lothar Fischer eine Ausstellung mit Rauminstallationen der Lothar Fischer-Preisträgerin 2021, Verena Issel. Die 1982 geborene norwegisch-deutsche Künstlerin entwirft mit ihren Werken rätselhafte, verspielte oder humorvoll anmutende, raumgreifende Szenarien, hinter denen der ernsthafte gesellschaftskritische Ansatz nicht auf den ersten Blick sichtbar wird. Für ihre zumeist begehbaren Rauminstallationen verwendet sie in der Regel kurzlebige Materialien wie Schaumstoff, Styropor, Plastik oder Filz. Die Ansammlungen der objekthaften Arbeiten leben von der Vielfalt der Einzelteile, die wirken, als könnten sie immer wieder neu kombiniert werden. In ihrer Neumarkter Rauminstallation everyday objects (female eco system) platziert sie an den Wänden große Stillleben auf schwarzem Kartonhintergrund, ergänzt durch freistehende Objekte und farbige schablonenhafte Elemente. Oft erkennt man Haushaltsutensilien und andere weiblich konnotierte Gebrauchsgegenstände. Durch den Kontext, in den sie gerückt werden, wird die weibliche Lebenswelt hinterfragt. Verena Issel, die nach vielen Reisen heute in Berlin und Hamburg lebt, zählt auch international zu den interessantesten Objekt- und Installationskünstlerinnen der Gegenwart.

Magische Nacht für Golffreunde

Nicht weniger als vier hochklassige Golfanlagen in und um Neumarkt locken ins „Golfdorado Neumarkt“ in der reizvollen Landschaft der Oberpfälzer Juratäler, jede davon hat ihre architektonischen und landschaftlichen Besonderheiten. Der Golfclub Lauterhofen lädt am 27. August zum Night Cup 2022 unter dem schaurig-schönen Motto „Die Rache des Mondes“ ein. Nach einem Grillbuffet zur Einstimmung schmücken die Teilnehmer sich und ihr Bag mit Leuchtmitteln, schlagen dann an den acht zu spielenden Löchern die farbigen, runden Kugeln in die Dunkelheit und erleben das atemberaubende Bild der unterschiedlich leuchtenden Bahnen und Hindernisse. Auch abseits der Golfplätze stimmt die Infrastruktur im „Golfdorado Neumarkt“. Zertifizierte Golfhotels bieten maßgeschneiderte Golf-Pauschalen an. Jüngst ist das renommierte Berghotel Sammüller in Neumarkt hinzugekommen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.