-- Anzeige --

Touristik: Busreisen im Spannungsfeld der Krisen

Beim Tag des Bustourismus diskutiert die Branche, wie in Krisenzeiten attraktive Reiseprogramme gestrickt werden können
© Foto: gbk

Beim Tag des Bustourismus im Januar 2023 wollen die Veranstalter gbk und WBO den Blick für konstruktive Perspektiven öffnen.


Datum:
13.12.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der kommende Tag des Bustourismus steht am Dienstag, 17. Januar 2023, unter dem Motto „Reisen im Spannungsfeld der Krisen: Aussichten und Herausforderungen für die aktuelle Saison“. Die gemeinsame Tagung wird vom Verband baden-Württembergischer Omnibusunternehmen (WBO) und der Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk) in der Messe Stuttgart ausgerichtet und findet während der Reisemesse CMT statt.

„Beim Tag des Bustourismus werden Krisen als Spannungsfeld verstanden, in dem Herausforderungen den Blick für konstruktive Perspektiven öffnen können“, erklärte der gbk-Vorsitzende Hermann Meyering. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen wird die vielgerühmte Flexibilität des Busgewerbes arg strapaziert“, fügte der WBO-Vorsitzender Klaus Sedelmeier hinzu und betonte: „Unsere Tagung will den Unternehmern deshalb helfen, ihre Busse so zu navigieren, dass sie trotz hoher Inflation und prognostizierter Rezession nicht ausgebremst werden.“

WBO präsentiert Trendbarometer der Bustouristik

Nachdem gbk-Geschäftsführer Martin Becker in das Thema eingeführt hat, wird Michael Gersch (Touristik-Referent beim WBO) ein aktuelles Trendbarometer präsentieren. Dessen Statistik basiert auf der Befragung baden-württembergischer Busreiseveranstalter zu unterschiedlichen Aspekten wie Buchungs- und Umsatzentwicklung, Personalsuche oder Nachhaltigkeit einer Reise. Die Paketreiseveranstalterin Tina Behringer und der Busunternehmer Mathias Hirsch werden dann den Spagat der Suche nach Destinationen, die trotz Krisenzeiten von Busreisegästen nachgefragt werden, aufzeigen. Über die Gestaltung der Reisepreise werden die Busunternehmerin Melanie Wekenmann sowie der Paketer Karl Heyne und Ansgar Zoller von der Trendwerkstatt sprechen.

Karl Heyne sitzt auch zusammen mit Juliane Beck vom Bildungsverbund Handwerk der Altmark sowie dem Busunternehmer Heinrich Marti und dem Paketer Karlheinz Scholtis auf einem Podium, das neben dem Verhältnis der Unternehmen zu ihren Endkunden die B2B-Beziehungen und den Personalmangel thematisiert. Das Gespräch wird von WBO-Geschäftsführerin Yvonne Hüneburg moderiert, die in ihrem Schlusswort die Ergebnisse der Veranstaltung zusammenfassen wird.

Im Anschluss an den Nachmittag, der vom Märklineum, der Stadt Göppingen und der Klima Arena unterstützt wird, werdeb WBO und gbk zu einem Get together einladen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.