-- Anzeige --

UK und Irland: Erleichterungen bei der Einreise

Großbritannien und Irland heben die Pandemie-bedingten Einschränkungen weitestgehend auf
© Foto: Sergii Figurnyi_stock.adobe.com

Für vollständig Geimpfte und Genesene gibt es in England und Irland weitere Erleichterungen bei den Einreisebestimmungen.


Datum:
28.01.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die durch die Pandemie bedingten Einschränkungen werden in Großbritannien und Irland weitestgehend aufgehoben, informiert der Paketer Tour Partner Group, ein Spezialist für die Grünen Inseln. Nachdem in England die Testpflicht vor der Einreise bereits am 9. Januar abgeschafft wurde, entfällt am 11. Februar nun auch die Verpflichtung, spätestens am zweiten Tag des Aufenthalts auf eigene Kosten einen Test vorzunehmen. Diese Erleichterung gilt für vollständig Geimpfte und Genesene.

Entsprechende Bestätigungen über den Impfstatus müssen laut der Tour Partner Group bereits bei der Anreise vorgewiesen werden. Ungeimpfte müssen weiterhin vor Einreise einen negativen Test vorweisen, zusätzlich auf eigene Kosten von einem privaten Anbieter einen PCR-Test buchen und diesen spätestens am zweiten Tag durchführen. Bis zum Ergebnis dieses Tests müssen sie sich nach dem 11. Februar nicht mehr isolieren. Der bisher zusätzlich vorgeschriebene Test am achten Tag entfällt. Die Einreiseanmeldung (Passenger Locator Form) ist weiterhin von jedem Einreisenden separat vor Beginn der Reise auszufüllen. Das Formular soll gekürzt und vereinfacht werden. Schottland hat am 25. Januar bestätigt, dass sie am 11. Februar die gleichen Einreisebestimmungen wie England einführen wird.

Reisebusse können zu 100 Prozent besetzt werden

Zudem gibt es in England ab 27. Januar keine gesetzliche Verpflichtung mehr, einen Mund-Nasen-Schutz in öffentlich zugänglichen, geschlossenen Räumen zu tragen, sondern nur noch eine dringende Empfehlung dazu. Das gilt auch für Reisebusse, die außerdem zu 100 Prozent besetzt werden können. Der Betreiber der Londoner U-Bahn hat bereits angekündigt, die Maskenpflicht zur Beförderungsbedingung zu machen. In Schottland dürfen aktuell Reisebusse nur zu 75 Prozent besetzt werden. Es besteht weiterhin die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Lockerungen werden laut Tour Partner Group für den März erwartet. Die Kapazitätsbeschränkungen bei Außenveranstaltungen wurden am 17. Januar aufgehoben, in Innenräumen gelten sie seit dem 24. Januar nicht mehr.

Regelungen in Irland

In Irland wurden der verpflichtende PCR-Tests vor der Einreise für vollständig Geimpfte und Genesene bereits zum 9. Januar abgeschafft. Für Ungeimpfte gilt diese Regelung jedoch weiterhin. Die Einreiseanmeldung (Passenger Locator Form) ist nach wie vor von jedem Einreisenden separat vor Beginn der Reise auszufüllen. Ab 1. Februar gilt man nur noch als vollständig geimpft, sofern die zweite Impfung nicht länger als neun Monate zurückliegt. Damit folgt Irland der Vorgabe der EU. Entsprechende Bestätigungen über den Impfstatus sind bereits bei der Anreise, beispielsweise am Heimatflughafen, vorzuweisen. Die Maskenpflicht in öffentlichen, geschlossenen Räumen besteht weiterhin. Am 22. Januar wurden alle Einschränkungen in Bezug auf private Kontakte sowie Kapazitäten und Öffnungszeiten in der Gastronomie aufgehoben. Außerdem ist ein Covid-Pass nicht mehr Voraussetzung für den Zugang zu Restaurants und Pubs. Reisebusse dürfen zu 100 Prozent besetzt werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.