-- Anzeige --

Alternative Antriebe: Hyundai wird Gesellschafter bei H2 Mobility

Hyundai ist der siebte Gesellschafter bei H2 Mobility (Symbolbild)
© Foto: H2 Mobility/ Krumbholz

Hyundai Motor wird neuer Gesellschafter bei H2 Mobility, einem Unternehmen, das eine flächendeckende Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland aufbaut.


Datum:
06.08.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Hyundai Motor Company wird sich bei H2 Mobility durch die Hyundai Motor Deutschland in der Gesellschafterversammlung vertreten lassen. Das Kartellamt hat zur Beteiligung bereits grünes Licht gegeben und die Eintragung werde in Kürze formal erfolgen, teilte Hyundai mit. Hyundai ist damit der siebte Gesellschafter neben den Gründungsmitgliedern TotalEnergies, Shell, OMV, Linde, Air Liquide und Daimler.

Mit der Unterzeichnung des Gesellschaftervertrags wolle man sein Engagement für die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie unterstreichen, so der südkoreanische Hersteller. „Durch die Kombination unserer Erfahrung im Bereich der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie und der langjährigen Erfahrung von H2 Mobility in der Entwicklung von Wasserstoff-Infrastrukturen eröffnet uns diese Partnerschaft neue Möglichkeiten zur Schaffung eines sauberen Wasserstoff-Ökosystems“, sagte Michael Cole, Präsident und CEO von Hyundai Motor Europe

Seit 2015 baut und betreibt H2 Mobility ein Wasserstoff-Tankstellennetz in Deutschland. An allen H2 Mobility-Stationen können Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge – Pkw und leichte Nutzfahrzeuge – mit 700 bar befüllt werden, zunehmend auch mittelschwerere Nutzfahrzeuge mit 350 bar. Um der steigenden Zahl von größeren Nutzfahrzeugen wie Bussen und Lkw mit Brennstoffzellen-Antrieb gerecht zu werden, erlauben zukünftige Stationen, eine Wasserstoffbetankung neben 700 von vorneherein auch mit 350 bar.

Test mit zwei Wasserstoffbussen im Raum München

Hyundai arbeitet bereits seit langem mit Wasserstoff-, Energie- und Logistikunternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um sein Geschäft mit Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen auszubauen. Durch den Beitritt als Gesellschafter bei H2 Mobility sollen sich „zusätzliche, neue Möglichkeiten ergeben, um ein Wasserstoff-Ökosystem zu entwickeln“.

Bis 2025 plant Hyundai 1600 Einheiten des Brennstoffzellen-Lkw nach Europa auszuliefern. In München setzt die Hyundai Motor Company bereits seit einigen Wochen gemeinsam mit den Busunternehmen Ettenhuber und Geldhauser den durch Wasserstoff angetriebenen Elec City Fuel Cell Bus im Testbetrieb im täglichen Einsatz ein. Der Testbetrieb soll zeigen, dass mit Wasserstoff betriebene Busse „eine praktikable und effiziente Lösung für den kommerziellen Personentransport darstellen“ erklärte Hyundai.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.