-- Anzeige --

Stuttgart: Besucherzahlen steigen - Vor-Corona-Niveau dennoch nicht erreicht

Auch in Stuttgart manifestiert sich der Trend, dass vor allem Städtereisen bei Touristen hoch im Kurs stehen und auffallend kurzfristig geplant und gebucht werden.
© Foto: Stuttgart-Marketing GmbH / Martina Denker

Aufatmen für die Tourismusbranche auch in Stuttgart - auf eine lange Krisenzeit folgt endlich eine wichtige Phase der Erholung, so die Stuttgart Marketing GmbH.


Datum:
11.08.2022
Autor:
Judith Böhnke
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Tourismus in Stuttgart liege zwar noch deutlich unter Vorkrisenniveau, ziehe aber seit einigen Monaten kräftig an. Es kommen wieder mehr Übernachtungsgäste in die Stadt – das spiegelt nicht nur die Nachfrage bei den Hotels, sondern auch bei den Angeboten der Stuttgart-Marketing GmbH wider.

Vor allem die Lust auf Städtereisen scheint wieder zurück zu sein. Städtereisen werden allgemein noch kurzfristiger geplant und gebucht als früher. Von Monat zu Monat haben sich in Stuttgart die Übernachtungszahlen kontinuierlich verbessert. Dennoch liegt das Volumen nach Angaben des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg mit insgesamt 1.343.399 Übernachtungen im ersten Halbjahr 2022 noch deutlich hinter 2019 (1,95 Mio.). Die aktuell größten Herausforderungen sehen die Stuttgarter Hoteliers nach eigenen Angaben im Fachkräftemangel, den Corona-Richtlinien sowie den Auswirkungen des Ukraine-Russland Konflikts wie beispielsweise die Situation des Energiemarktes.

Der Stuttgart-Tourismus auch wieder mehr Übernachtungen aus dem Ausland. Vor allem aus den Anrainerstaaten Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien und Niederlande besuchen wieder vermehrt Gäste die Landeshauptstadt. Eine Erholung des chinesischen Marktes lassen die Reisevorgaben in China hingegen noch nicht zu.

Die gesamte Tourismusregion Stuttgart (fünf Landkreise und Landeshauptstadt Stuttgart) erzielte im ersten Halbjahr 2022 3,2 Mio. Übernachtungen und damit ein Plus von 152 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wie in der Landeshauptstadt erholten sich insbesondere die Monate Mai und Juni außerordentlich gut. Im Vergleich zu 2019 beträgt der Rückstand hinsichtlich des Übernachtungsvolumens noch ein gutes Viertel.

„Wir freuen uns nach langer Durststrecke über eine Erholung der Branche und der erfreulich guten Nachfrage nach dem Stadterlebnis Stuttgart“, so Armin Dellnitz, Geschäftsführer der Stuttgart-Marketing GmbH. „Ein Schlüssel zu diesem Erfolg war die große Dichte an qualitativ hochwertigen Veranstaltungen. Die Stadt hat sich ihren Gästen gegenüber also zum richtigen Zeitpunkt perfekt präsentiert. Events sind wesentlicher Motor für einen funktionierenden Städtetourismus. Die Zeichen für die kommenden Monate stehen gut. Ich gehe von einer positiven Jahresbilanz aus, wenngleich es ab November zunehmend schwieriger wird, Vorhersagen zu treffen“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.