-- Anzeige --

Bushersteller: Ein Jubiläumsbus geht nach Mecklenburg-Vorpommern

Setra_10000_ComfortClass
Busunternehmer René Riechert übernahm in Neu-Ulm den Jubiläumsbus
© Foto: Daimler Truck

Stolze 10.000 Busse der Modellreihe 500 hat Setra gefertigt, das Jubiläumsfahrzeug wurde nun an ein Busunternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern übergeben.


Datum:
07.12.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Setra S 516 HD, den das Busunternehmen „Unser Roter Bus GmbH“ aus Mecklenburg-Vorpommern übernommen hat, ist der 10.000. Reisebus der ComfortClass/TopClass der Modellreihe 500, der im Werk Neu-Ulm produziert wurde. Der mit 48 Sitzen ausgestattete 13,1 Meter lange Dreiachser der modellgepflegten Baureihe hat alle aktuellen Fahrer- und Sicherheitsassistenzsysteme an Bord, die Daimler Buses derzeit anbietet. Der neue Besitzer René Riechert ist beeindruckt. „Durch scheinbar kleine Detailanpassungen ist es den Entwicklern gelungen, den Reisebussen der ComfortClass ein vollkommen neues Familiengesicht zu geben“, so der Unternehmer, der neben dem Jubiläumsbus einen weiteren S 516 HD und einen S 511 HD in Betrieb genommen hat.

Daimler Buses fertigt in Neu-Ulm Reise- und Überlandbusse der Marken Mercedes-Benz und Setra. Bereits 1991 sind die ersten Setra ComfortClass und TopClass Modelle der Baureihe 300 in Neu-Ulm vom Band gelaufen. Ab 2001 folgte die Baureihe 400 und 2012 die Serienproduktion der Baureihe 500. Seit 2022 wird auch die neueste Generation der beiden Modelle am Standort gefertigt. Man setze „auf modernste Produktionsmethoden, wie den digitalen Busaufbau“, so Bushersteller Daimler. Dabei werden alle Komponenten von neuen Omnibussen in der korrekten Montage-Reihenfolge vorab digital am Computer zusammengesetzt und die einzelnen Prozessschritte analysiert. So können bereits im Vorfeld der Montageablauf optimiert und nachträgliche Prozessanpassungen minimiert werden.

Im Werk Neu-Ulm befindet sich darüber hinaus das Entwicklungszentrum für Sicherheits- und Assistenzsysteme, der Versuch sowie das Kompetenzzentrum für 3D-Druckteile. Ebenfalls am Standort befindet sich die Lackiererei, die seit 25 Jahren auf mittlerweile über 18.000 Quadratmetern alle Omnibusse für den europäischen Produktionsverbund lackiert.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.